.

IAI F-21A Kfir "Lion"

.
.
.
 

Development

Entwicklung

The Israel Aircraft Industries Kfir is an Israeli-built all-weather, multirole combat aircraft based on a modified Dassault Mirage 5 airframe, with Israeli avionics and an Israeli-made version of the General Electric J79 turbojet engine.

Die Israel Aircraft Industries Kfir ist ein in Israel gebautes Allwetter-Mehrzweckkampfflugzeug, das auf einer modifizierten Dassault Mirage 5 Flugzeugzelle basiert, mit israelischer Avionik und einer israelischen Version des General Electric J79 Turbotriebwerks.

.
 

Variants

Versionen

  F-21A

25 upgraded Kfir C.1 aircraft were leased to the USN and USMC for an aggressor

F-21A

25 modifizierte Kfir C.1 Flugzeuge wurden an die USN und USMC für einen Aggressor vermietet

.
 

Operational history

Einsatzgeschichte

 

Twenty-five modified Kfir C.1s were leased to the U.S. Navy and the U.S. Marine Corps from 1985 to 1989, to act as adversary aircraft in dissimilar air combat training (DACT). These aircraft, designated F-21A Kfir, had narrow-span canard foreplanes and a single small rectangular strake on either side of the nose which considerably improved the aircraft's manoeuvrability, and handling at low speeds.

The 12 F-21 aircraft leased to the U.S. Navy, painted in a three-tone blue-gray "ghost" scheme, were operated by VF-43, based at NAS Oceana. In 1988 they were returned and replaced by the F-16N. The 13 aircraft leased to the US Marine Corps were operated by VMFT-401 at MCAS Yuma. In addition to the blue-gray painted aircraft, the USMC also had some F-21s painted in Israeli colors and desert "flogger" schemes. These aircraft were replaced by F-5Es when the F-21s were returned in 1989.

Fünfundzwanzig modifizierte Kfir C.1 wurden von 1985 bis 1989 an die U.S. Navy und das U.S. Marine Corps verpachtet, um als gegnerisches Flugzeug im Luftkampftraining (DACT) zu agieren. Diese Flugzeuge, die als F-21A Kfir bezeichnet wurden, hatten reduzierte Spannweiten derCanards und eine einzelne kleine rechteckige Strakes auf jeder Seite der Nase, was die Manövrierbarkeit des Flugzeugs und die Handhabung bei niedrigen Geschwindigkeiten beträchtlich verbesserte.
Die 12 F-21-Flugzeuge, die an die U.S. Navy vermietet waren hatten einen dreifarbigen blau-grauen "Geister"-System Antrich und wurden von VF-43 mit Sitz in NAS Oceana betrieben. 1988 wurden sie zurückgegeben und durch die F-16N ersetzt. Die 13 an das U.S. Marine Corps verpachteten Flugzeuge wurden von VMFT-401 auuf MCAS Yuma betrieben. Zusätzlich zu den blau-grau lackierten Flugzeugen hatte die USMC auch einige F-21 in israelischen Farben und Desert "Flogger"-Schemata. Diese Flugzeuge wurden von F-5Es ersetzt, als die F-21 1989 zurückgegeben wurden.

.
 

Drawings

Zeichnungen

  ..

..

   
 

-

   
.
 

Specifications

Technische Daten

Specifications

F-21A

Wingspan

Spannweite

8.22 m

Length

Länge

15.65 m

Height

Höhe

4.55 m

Wing area

Flügelfläche

34.8 m²

Engine

Motor

1 × IAl Bedek-built General Electric J-79-J1E turbojet

Maximum speed

Höchstgeschwindigkeit

2,440 km/h

Empty weight

Leergewicht

7,285 kg

Loaded weight

Startgewicht

16,200 kg

Climb Rate

Steigrate

233 m/s

Service ceiling

Gipfelhöhe

17,680 m

Range

Reichweite

768 km

Armament

Bewaffnung

none

.
 

Serials

Seriennummern

IAI F-21 Kfir
F-21A 163298 - 163309  12
F-21A 999705, 999708
999716, 999724
999725, 999727
999731, 999734
999749, 999750
999764, 999787
999794.
13

Total

25


- Last update: 22. December 2012 Writen: 1. September 2010 - -
- Corrections, additions and remarks please send to the Web master Michael E. Fader -
- If information from this site is used as source material please credit www.wings-aviation.ch  -
- If this page does not have a navigational frame on the left, click HERE to see the rest of the website. -