.
 Sikorsky (S.55) H-19 Chicksaw .
Aircraft of the Aéronavale .
.
 

Development

Entwicklung

The Sikorsky H-19 Chickasaw (company model number S-55) was a multi-purpose helicopter used by the U.S. Army and USAF. It was also license-built by Westland Aircraft as the Westland Whirlwind in the United Kingdom.

Development of the H-19 was initiated privately by Sikorsky without government sponsorship. The helicopter was initially designed as a testbed for several novel design concepts intended to provide greater load-carrying ability in combination with easy maintenance.

The first customer was the USAF, which ordered five YH-19 aircraft for evaluation; the YH-19's first flight was on 10 November 1949. This was followed by delivery of the first YH-19 to the USAF on 16 April 1950 and delivery of the first HO4S-1 helicopter to the U.S. Navy on 31 August 1950.
Die Sikorsky H-19 Chickasaw (Modellnummer S-55) war ein Mehrzweckhubschrauber, der von der US Army und der USAF verwendet wurde. Es wurde auch von Westland Aircraft als Westland Whirlwind in Großbritannien in Lizenz gefertigt.
Die Entwicklung der H-19 wurde von Sikorsky ohne staatliche Förderung privat initiiert. Der Helikopter wurde ursprünglich als Testmaschine für mehrere neuartige Konstruktionskonzepte entwickelt, die eine größere Tragfähigkeit in Verbindung mit einfacher Wartung ermöglichen sollten.
Der erste Kunde war die USAF, die fünf YH-19 Maschinen zu Testzwecken bestellte; Der erste Flug der YH-19 war am 10. November 1949. Es folgte die Auslieferung der ersten YH-19 an die USAF am 16. April 1950 und die Auslieferung des ersten HO4S-1-Hubschraubers an die U.S. Navy am 31. August 1950.
..
 

Aéronavale Variants

Aéronavale Versionen

         
..

Operational history

Einsatzgeschichte

 

 

Die meisten französischen H-19 flogen beim Heer und bei der Luftwaffe, doch die Marine erhielt ebenfalls einige für den Einsatz in Algerien. Die ersten dieser Hubschrauber flogen Anfang 1956 ein Kommando der Escadrille 10S, um das Konzept der Heranführung von Marineinfanteristen in die Gefechtszone auf dem Luftwege zu erproben. An Bord der Dixmude trafen weitere Chicksaw am 24. Juli 1957 ein, um der neu aufgestellten Flotille 33F in Maison Blanche übergeben zu werden. Da dieser Typ eine kleinere Nutzlastkapazität als der H-21 und HSS-1 besass, war ihm eine relativ kurze Dienstzeit beschieden, denn die 33F rüstete bereits 1959 auf den HSS-1 um. Die 58S in Saint Raphael betrieb ebenfalls den H-19 für die Ausbildung und die 20S am gleichen Standort für Versuchszwecke.

..
 

Drawings

Zeichnungen

 

 

   
  20 Escadrille    
..
Specifications S-55
Rotor diameter Rotor Durchmesser 16.16 m

Length

Länge

19.10 m

Height

Höhe

4.07 m

Engine

Motor

1× Pratt & Whitney R-1340-57 radial engine, 600 hp

Maximum speed

Höchstgeschwindigkeit

163 km/h

Empty weight

Leergewicht

2,177 kg

Loaded weight

Startgewicht

3,266 kg

Climb Rate

Steigrate

213 m/min

Service ceiling

Gipfelhöhe

3,200 m

Range

Reichweite

652 km

Armament

Bewaffnung

none
..
Serial, Sikorsky H-19
HUP- ? ?

Total

?


-

last update 7. January 2013

written 23. September 2005

-

-
- Corrections, additions and remarks please send to the Web master Michael E. Fader -
- If information from this site is used as source material please credit www.wings-aviation.ch  -
- If this page does not have a navigational frame on the left, click HERE to see the rest of the website. -