.

Douglas XF5D-1 Skylancer

.

Aircraft of the U.S. Navy

.
.
.

Development

Entwicklung

The Douglas F5D- Skylancer was a development of the F4D- Skyray jet fighter for the U.S. Navy. Starting out as the F4D-2N, an all-weather version of the Skyray, the design was soon modified to take full advantage of the extra thrust of the Pratt & Whitney J57 eventually fitted to the Skyray instead of the Westinghouse J40 originally planned.

   Almost every part of the airframe was modified, though the basic form remained the same as did the wing shape, though it became much thinner. The wing skinning was reinforced, correcting a problem found in the F4D. The fuselage was 2.4 m longer and area ruled to reduce transonic drag, being thinner in the region of the wing roots. Everything was shaped to reduce drag and increase stability at high speed.

Nine test airframes were ordered, with a 51-aircraft production order to follow. The first flight was on 21 April 1956 and was supersonic; the aircraft proved easy to handle and performed well. After four aircraft had been constructed, however, the Navy cancelled its order.

Die Douglas F5D- Skylancer war eine Weiterentwicklung des F4D- Skyray Strahljägers für die U.S. Navy. Das Modell begann als F4D-2N, eine Allwetterversion des Skyray, und wurde bald modifiziert, um den zusätzlichen Schub des Pratt & Whitney J57 zu nutzen, das schließlich anstelle des ursprünglich geplanten Westinghouse J40 im Skyray angebracht wurde.
Fast jeder Teil der Zelle wurde modifiziert, obwohl die Grundform die gleiche blieb wie die Flügelform, wurde sie viel dünner. Die Flügelhaut wurde verstärkt, um ein Problem zu beheben, das in der F4D gefunden wurde. Der Rumpf war 2,4 m länger und der Bereich war so ausgelegt, dass der transonische Widerstand verringert wurde, da er im Bereich der Flügelwurzeln dünner war. Alles wurde geformt, um den Luftwiderstand zu reduzieren und die Stabilität bei hoher Geschwindigkeit zu erhöhen.
Neun Testflugzeuge wurden bestellt, gefolgt von einem Auftrag für 51 Flugzeuge. Der Erstflug war am 21. April 1956 und es war ein Überschallflug. Das Flugzeug erwies sich als einfach zu handhaben und funktionierte gut. Nachdem vier Flugzeuge gebaut worden waren, stornierte die Navy jedoch ihre Bestellung.

.
 

Variants

Versionen

 

XF5D-1

Prototype, 4 built

XF5D-1

Prototypen, 4 gebaut

.
 

Drawings

Zeichnungen

  ..

..

   
 

-

   
.

Specifications

Technische Daten

Specifications

XF5D-1

Wingspan

Spannweite

10.21 m

Length

Länge

16.40 m

Height

Höhe

4.52 m

Wing area

Flügelfläche

51.70 m²

Engine

Motor

1 × Pratt & Whitney J57-P-8 turbojet, Thrust with afterburner 16,000 lbf

Maximum speed

Höchstgeschwindigkeit

1,590 km/h

Empty weight

Leergewicht

7,912 kg

Loaded weight

Startgewicht

11,088 kg

Climb Rate

Steigrate

105.3 m/s

Service ceiling

Gipfelhöhe

17,500 m

Range

Reichweite

2,148 km

Armament

Bewaffnung

none

.
 

Serials

Seriennummern

Douglas F5D- Skyancer

XF5D-1

142349 - 142352 

4
XF5D-1 142353 - 142357  (5)
F5D-1 143393 - 143400  (8)

Total

4


- Last update: 22. December 2012 Writen: 1. September 2010 - -
- Corrections, additions and remarks please send to the Web master Michael E. Fader -
- If information from this site is used as source material please credit www.wings-aviation.ch  -
- If this page does not have a navigational frame on the left, click HERE to see the rest of the website. -